360º Q Gallery

Nachhaltigkeit – weit mehr als ein Trend

Nachhaltigkeit ist die bedeutendste Aufgabe unserer Zeit: Nur mit einer angemessenen Nutzung, der Erhaltung und der Erneuerung unserer verfügbaren Ressourcen ist auch in Zukunft ein gutes Leben auf dieser Erde möglich. 

Daher setzt die Deutsche Bank konsequent Nachhaltigkeit um: im Banking, im Unternehmen wie auch im sozialen Miteinander. Im Quartier Zukunft zeigen wir, wie unsere Partner und wir alle dazu beitragen, dass unser Planet auch für zukünftige Generationen ein lebenswerter, nachhaltiger Ort bleibt.

Banking

Business

Bewusstsein

Herzlich Willkommen!

Nadin Chucher zur Ausstellung im Quartier Zukunft

Teste dein Wissen

Zum Quiz

Nachhaltiges Engagement weltweit

Unsere Weltkarte zeigt eine Auswahl von Projekten, die wir im Bereich Finanzierungen und Investitionen, im Unternehmen und in gesellschaftlichem Engagement umsetzen oder unterstützen.

Singapur: Eröffnung eines ESG-Exzellenz-Zentrums

Die Deutsche Bank eröffnet ein ESG Centre of Excellence (COE) in Singapur. Das Zentrum wird sich bereichsübergreifend auf ESG orientierte Produkte und Dienstleistungen konzentrieren, einschließlich des Austauschs globaler Best Practices mit Regulierungsbehörden und Organisationen.

Mehr Info

Ziel verdoppelt: Über 300.000 Bäume gepflanzt

150.000 Bäume zum 150-jährigen Jubiläum: So lautete unser ambitioniertes Ziel. Seit zehn Jahren revitalisieren wir mit standortgerechten Laubbaumarten wie Roteichen und Rotbuchen große Waldflächen. Weltweit haben über 4.500 Kolleg*innen und ihre Familien die Spaten geschultert und sich in nahegelegenen Wäldern an Baumpflanzaktionen beteiligt. Ende 2020 hat die Zahl der gepflanzten Bäume die Marke von 300.000 überschritten. Die deutschlandweite „e-Safe“-Kampagne trug zu diesem Erfolg bei: Für jedes neu aktivierte digitale Postfach im Online Banking pflanzt die Deutsche Bank einen Baum. Mehr als 150.000 unserer Kunden haben diese Möglichkeit bereits genutzt und so einen nachhaltigen Beitrag zum Schutz der Trinkwasserwälder geleistet.

Mehr Info

Nordsee: Healthy Seas – Geisternetze bergen

Ein mitunter tödliches Problem im Ozean: verlorene oder absichtlich im Meer entsorgte Fischernetze. Die DWS unterstützt die Organisation Healthy Seas, die Weltmeere von Geisternetzen zu befreien und so das Leben unzähliger Meeresbewohner zu retten. So wurden bereites zahlreiche Bergungsmissionen in den unterschiedlichsten Gewässern ermöglicht ebenso wie der Kauf eines eigenen Bootes. Mit diesem ist die Organisation flexibler und unabhängiger und kann so die Anzahl der Bergungsmissionen erheblich erhöhen.

Mehr Info

Brasilien: Zurich Forest Wiederaufforstungsprojekt

Der Zurich Forest ist eine Kooperation der Zurich Versicherung mit dem Instituto Terra, einer 1998 gegründeten gemeinnützigen Organisation. In der Wiederaufforstung der Wälder der RPPN Fazenda Bulcão in Brasilien werden eine Million Setzlinge von bis zu 120 wissenschaftlich ausgewählten einheimischen Arten gepflanzt. Das ehemalige Weidegebiet im Doce-Flusstal  war ursprünglich vom Atlantischen Wald bedeckt, einem Hotspot der Biodiversität. Aufgrund von Abholzung und anderen Aktivitäten waren nur noch 7% des ursprünglichen Waldes intakt.

Mehr Info

Australien: Deutsche Bank unterstützt EIBs Climate Awareness Bond

Die Deutsche Bank unterstützt den Climate Awareness Bond (CAB) der EIB als Lead Manager und beteiligt sich als Investor an der Anleiheemission. Die aus der Emission eingenommenen Mittel fließen in Klimaschutzprojekte der EIB in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. 2007 hat die EIB die weltweit erste Green Bond (CAB) emittiert, die ebenfalls von der Deutschen Bank verwaltet wird.

Mehr Info

Ghana: Keta Water Supply Rehabilitation and Expansion Project

Die Deutsche Bank unterstützt die Republik Ghana bei zwei großen Infrastrukturprojekten: dem Keta-Projekt zur Sanierung und Erweiterung der Wasserversorgung und dem neuen Takoradi-Markt. Die Projekte sind Teil des umfassenden Infrastruktur-Entwicklungsprogramms der ghanaischen Regierung zur Stärkung des Wirtschaftswachstums, zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie besseren Lebensbedingungen für die schnell wachsende Bevölkerung.

Seit 2011 hat die Deutsche Bank in 20 Projekten über 20 Milliarden Euro zur Unterstützung der Entwicklung kritischer Infrastrukturen in Ghana bereitgestellt.

Mehr Info

Ecuador: Bau von drei Krankenhäusern nach Erdbeben

Die Deutsche Bank hat sich 2016 an der Finanzierung des Baus und der Ausstattung von zwei Krankenhäusern in Guayaquil und Machala beteiligt. Dank des großen Erfolges der Kooperation wurde 2017 ein weiteres Krankenhausprojekt umgesetzt.

Das 450-Bett-Krankenhaus in Guayaquil ist das grösste Krankenhaus Ecuadors, mit über 24.000 Patienten seit Eröffnung. Durch die neuen Krankenhäuser konnte die Behandlungskapazität im Land mehr als verdoppelt und die Qualität der Gesundheitsfürsorge in Ecuador merklich verbessert werden.

Mehr Info

Uruguay: Finanzierung eines Onshore Windparks

In Uruguay hat die Deutsche Bank in Ihrem ersten Projekt für erneuerbare Energien in Südamerika ein Baudarlehen in Höhe von 92 Mio. US Dollar für einen 52-MW-Onshore-Windpark vergeben.

Mehr Info

New York: Kiva Zip

Die Deutsche Bank unterstützt die Arbeit von Kiva Zip in New York City und hilft, infrastrukturell-schwache Viertel wirtschaftlich zu stärken: Mit Kiva Zip können Menschen aus der direkten Nachbarschaft unkompliziert Kleingewerbetreibende vor Ort mit zinsfreien Darlehen unterstützen. Einem Bereich, der vom Kapitalmarkt zumeist ausgeschlossen ist, wird so der Zugang zu Finanzierungsquellen eröffnet.

Mehr Info

Südafrika: Bestnoten für Gleichstellung

Für ihre Bemühungen um gesellschaftlichen Wandel und wirtschaftliche Gleichstellung aller Bevölkerungsgruppen in Südafrika wurde der Deutschen Bank Südafrika als einziger internationaler Bank der Status eines „Level one Contributors“ zuerkannt. Dies ist die höchste Auszeichnung im Rahmen des Programms „Broad-Based Black Economic Empowerment“ (B-BBE).

Mehr Info

Europa: European Energy Efficiency Fund

Der European Energy Efficiency Fund (EEEF – Europäischer Fonds zur Energieeffizienz) verwaltet ein Vermögen in Höhe von 265 Millionen Euro. Er wird von der Europäischen Kommission, der Europäischen Investitionsbank (EIB) und dem italienischen Kreditinstitut Cassa Depositi e Prestiti getragen. Der Fonds ermöglicht alternative Investments im Rahmen kommunaler europäischer Projekte, die den Ausbau einer nachhaltigen Energieversorgung zum Ziel haben.

Mehr Info

Großbritannien: Better Buildings Partnership

Im Jahr 2013 wurde Deutsche Asset & Wealth Management Mitglied der United Kingdom Better Buildings Partnership, einem Zusammenschluss von Vermietern von Gewerbeimmobilien, der Lösungen zur nachhaltigeren Gestaltung von Bestandsimmobilien erarbeitet. In Gesprächen mit anderen Mitgliedern werden so praktische Erfahrungen ausgetauscht und die Umsetzung von Nachhaltigkeitsstandards in Großbritannien mit Nachdruck vorangetrieben.

Mehr Info

Russland: Unterstützung von Lebensmittelausgaben und Unterkünften

Im April 2020 startete die Deutsche Bank in Moskau und St. Petersburg eine Hilfskampagne zur Unterstützung von lokalen Lebensmittelausgaben & Unterkünften: Das Geld, das Mitarbeiter der Deutschen Bank und des Tech Centers im Rahmen des gemeinsamen Projekts „Wir sind für Sie da – Deutsche Bank“ spendeten, ermöglicht es der Stiftung „Starost v Radost“,  Desinfektionsmittel, Schutzausrüstung, Lebensmittel und Medikamente zu beschaffen, sowie zusätzliche Betreuer für ältere Menschen zu organisieren, die während der Coronavirus-Pandemie zu Hause betreut werden. Mehrere tausend Menschen konnten so landesweit unterstützt werden.

Mehr Info

USA: Community Development

Deutsche Bank’s strategy for alleviating poverty extends beyond philanthropy to include innovations in socially responsible investing that widen the scope of its programs and deepen the impact that can be made on the disenfranchised. The Bank leverages both the strength of its balance sheet and the power of its human capital to work with communities all over the world, providing their individuals with the tools necessary to lead a self-supporting life.

Alaska: Keine weiteren Öl- und Gasprojekte in der Arktis

Seit Juni 2020 zieht sich die Deutsche Bank aus Projekten zur Förderung von Öl und Gas in der Arktis zurück, neue Projekte dieser Art werden nicht mehr unterstützt. Ausgeschlossen sind seitdem ebenfalls Fracking-Projekte zur Öl- und Gasgewinnung in Ländern mit extremer Wasserknappheit sowie neue Ölsand-Projekte. Zusätzlich überprüft die Deutsche Bank ihr gesamtes bestehendes Engagement in der Öl- und Gasbranche weltweit systematisch.

Mehr Info

Afrika: Höhere Einkommen, größere Nahrungsmittelsicherheit

Der Africa Agriculture Trade and Investment Fund  ist ein von der Deutschen Bank verwaltetes Public-Private-Partnership Projekt.  Ziel des AATIF ist es, die Leistungsfähigkeit des Agrarsektors in Afrika so zu steigern, dass die in der Landwirtschaft arbeitende Bevölkerung davon profitiert. Dazu sollen die Einkommen im Landwirtschaftssektor gefördert, die Nahrungsmittelsicherheit erhöht und die Wettbewerbsfähigkeit lokaler Unternehmen gestärkt werden.

Mehr Infos

India: World’s first green hedge

Deutsche Bank and Continuum Energy Levanter Pte Ltd announced they have executed the world’s first green hedging transaction with a second party opinion based on a specially designed green hedge framework.

Deutsche Bank Head of Sustainable and Special Solutions Asia, Rahul Jain said: “This hedge structure has the potential to set new standards for increased transparency and risk management particularly for Emerging Markets hard currency green bond issuances.” The FX hedge solution is for a 6 years tenor in US dollars/Indian Rupees on notional of US$185 million, linked to Continuum’s green bond US dollar primary issuance and based on their green bond framework.

Mehr Info

Deutschland: Chancengerechtigkeit fördern

Das Ziel unserer Born to Be-Projekte in Deutschland ist es, die Bildungs- und Aufstiegschancen von Jugendlichen sowie Chancengerechtigkeit zu fördern. Denn soziale Herkunft und Bildungserfolg hängen immer noch eng zusammen. Mit unseren Made for Good-Initiativen stärken wir die soziale Gründerszene und fördern die Innovationskraft Deutschlands. Zudem helfen wir benachteiligten Menschen und Gemeinschaften in Notsituationen wie Armut, Migration, Arbeits- oder Obdachlosigkeit. In unserem Plus You-Programm bringen sich Kollegen ehrenamtlich in gemeinnützige Projekte ein – im Jahr 2018 mit über 110.000 Stunden allein in Deutschland. Viele stehen dabei jungen Menschen als Mentoren zur Seite, geben ihre Erfahrung und ihr Wissen weiter oder leisten im Team tatkräftige Hilfe vor Ort.

Mehr Infos

Taiwan: Largest Offshore Wind Park

Deutsche Bank has signed a landmark transaction in the Asia Pacific renewable energy sector, helping arrange the 2.68 billion US dollar acquisition financing for a 50 percent stake in the “Greater Changhua 1 Offshore Wind Farm” in Taiwan. It is the largest offshore wind M&A transaction ever announced in Asia Pacific, and the second-largest offshore wind M&A transaction for an asset globally.

More Info

+

Nachhaltigkeit

Was genau bedeutet das eigentlich?

Banking | Engagement

Weltweit engagiert sich die Deutsche Bank in nachhaltigen Projekten. Auch Sie können bei Geldanlage, Finanzierung, Vorsorge wie auch im täglichen Zahlungsverkehr von nachhaltigen Leistungsangeboten profitieren – und tun damit Gutes: für Ihre Finanzen genauso wie für unsere gemeinsame Zukunft.

Business | Miteinander

Als globales Finanzinstitut haben wir eine besondere Verantwortung bei der Transformation zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Wirtschaft. Auch in unserem Unternehmen versuchen wir daher, täglich noch grüner zu werden. 

Unsere Mitarbeiter engagieren sich darüberhinaus rund um den Globus in vielen Projekten zur Unterstützung von sozial schwachen, marginalisierten und benachteiligten Gruppen – und darauf sind wir ganz besonders stolz.

Bewusstsein | Füreinander

Auch im Alltag ist Nachhaltigkeit ein Thema mit zunehmender Bedeutung und Auswirkung auf unseren Lebensstil. Energieeffizientes Wohnen, Bauen & Sanieren, klimaschonender Nahverkehr, nachhaltige Ernähung, ressourcenschonender Einkauf, Kleidung, u.v.m.: In nahezu allen Lebensbereichen ist Nachhaltigkeit in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Das Quartier Zukunft

Die Zukunft ist offen, aber nicht ungewiss – das Quartier Zukunft als Raum des Entstehens, Formens und Wachsens.

Als einen Ort, der mitten in Berlin ideale Bedingungen bietet, voller Tatendrang dem zu begegnen, was vor uns liegt.